KAB gGmbH Thüringen | Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung

Maßnahme berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung ›

Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung

Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehin-derung

Nach Ziffer 2.2.1 ESF-Schulförderrichtlinie des Programms ESF 2014–2020 im Freistaat Thüringen

Gefördert durch den Europäischen Sozialfonds für Thüringen, den Freistaat Thüringen und die Bundesagentur für Arbeit.

Europäischer Sozialfonds für Thüringen
Freistaat Thüringen
Bundesagentur für Arbeit

Erfahren, kennenlernen, vorbereiten …

Die Maßnahme richtet sich an Schüler mit sonderpädagogischem Förderberuf in den Bereichen:
▪ geistige Entwicklung
▪ körperliche und motorische Entwicklung
▪ hören und
▪ sehen

Ziel:

Die Maßnahme hat die individuelle Vorbereitung und Begleitung des Übergangs von Schülern mit Schwerbehinderung von der Schule in die Arbeitswelt zu Ziel.
Es geht darum, Teilhabebarrieren frühzeitig zu erkennen und gezielt abzubauen.

Wie bieten:

▪ Praxiserfahrung in verschiedenen Berufsfeldern
▪ Kennenlernen berufsfeldtypischer Handlungsabläufe
▪ Kennenlernen von Materialien und Arbeitstechniken
▪ Reflexion eigener Ressourcen und Möglichkeiten
▪ Vorbereitung auf die höheren Anforderungen der Arbeitspraxis
▪ pädagogische und fachliche Begleitung

Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung
Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung

Service

➞ Download Plakat Praxisnahe berufliche Orientierung für Schülerinnen und Schüler mit Schwerbehinderung